Veröffentlicht am 20. März 2024

Zürich Openair 2024 – Die Playlist

Mit dem Tram zum grossen Tamtam: Das Zürich Openair ist gleichermassen bombastisches Afterwork-Spektakel und Gipfeltreffen all jener FCKs (Festival Cool Kids), die auf dem Festivalgelände gerne weisse Sneakers tragen. An zwei Wochenenden im August lockt das sehr leckere Line-up vor die Tore der Stadt Zürich. (Fast) alle Acts der diesjährigen Ausgabe findet ihr in unserer Spotify-Playlist.

Journalist
310

Das Zürich Openair findet am 23. und am 24. August, sowie am 30. und 31. August statt. Sämtliche Infos und Tickets gibt's HIER.

Empfohlene Artikel

thumbnail_zoa_gelände_1-1
01:29

Gülsha auf Mission am Zürich Openair 2023

Neues Secondhand-Outfit, ein bisschen Glitzer ins Gesicht und auf in den Flirt. Gleich am ersten Tag des Zürich Openair macht Gülsha das Openair-Gelände unsicher.
RAYE

Warum Raye alle Awards dieser Welt verdient hat

Am Wochenende wurden bereits zum 44. Mal die «Brit Awards» verliehen: die vielleicht wichtigsten Musikpreise Englands. Sängerin und Songwriterin Raye nahm insgesamt sechs Trophäen mit nach Hause – ein neuer Rekord. Wir stellen die britische Künstlerin vor, die unserer Meinung nach alle Awards dieser Welt verdient hat.
RAYE

Rayes Debütalbum – ein musikalischer Racheakt

Die Britin, die für Beyoncé schrieb, mit David Guetta zusammenarbeitete und im Vorprogramm von Lewis Capaldi und Rita Ora auftrat, war in einem Vertrag gefangen, der ihr diktierte, noch nicht bereit zu sein, eine Platte zu veröffentlichen. Nun bringt sie endlich ihr erstes Album heraus: «My 21st Century Blues».

Empfohlene Events

ROMAN NOWKA'S HOT 3 & STEPHAN EICHER
21/05/2024 - 22/05/2024
2 Veranstaltungen

ROMAN NOWKA'S HOT 3 & STEPHAN EICHER

Kunscht isch geng es Risiko
ROMAN NOWKA's HOT 3 & STEPHAN EICHER
Eine Hommage an die Musik von Mani Matter
Eigentlich hätten es nur zwei Konzerte werden sollen, an denen Stephan Eicher den verstorbenen Endo Anaconda im Frühling 2022 ersetzen sollte. Doch an diesen zwei magischen Abenden schafften es Roman Nowka, Lionel Friedli, Simon Gerber und Stephan Eicher ein «Zündhölzli» anzuzünden. Auf die Flamme, die sich daraus ergab, folgte eine Schweizer Tournee und die mündete wiederum im Studio. Das Resultat: 19 neu interpretierte Chansons von Mani Matter und wie der Albumtitel «Kunscht isch geng es Risiko» (Textzeile aus «Eskimo») verrät, erklingen die wunderbaren Miniaturen des Berner Troubadours in einem völlig neuen Licht.

«Kunscht isch geng es Risiko, eine Hommage an die Musik von Mani Matter» ist eine aussergewöhnliche Ehrung an Mani Matter. Roman Nowka’s Hot 3 & Stephan Eicher haben die Lieder des Berner Troubadours furchtlos aber voller Ehrfurcht neu interpretiert. Von «Sidi Abdel Assar» bis «Eskimo», von «I han es Zündhölzli azündt» bis «Ds Lotti schielet»: Das fulminante Quartett zelebriert Matter, wie man ihn noch nie gehört hat. Und als Zugabe feiern sie zudem den grossen Endo Anaconda mit einer knalligen Funk-Version von «Znüni näh».

Line-Up: Roman Nowka (Gitarre), Simon Gerber (Bass), Lionel Friedli (Schlagzeug), Stephan Eicher (Special Guest, Gesang, Gitarre)

Aktuelle CD: Kunscht isch geng es Risiko - Eine Hommage an die Musik von Mani Matter

Gefällt dir der Artikel?