Veröffentlicht am 03. Juni 2024

Alice Cooper kommt nach Zürich: 9 Fakten zu dem Schock-Rocker

In der glitzernden Welt des Rock’n’Roll gibt es nur wenige Namen, die derart synonym mit Pathos und Spektakel sind wie der von Alice Cooper. Er pulverisierte musikalische Grenzen und schuf seinen eigenen Brand, bestehend aus Fake Blut, Fetisch-Klamotten und dem Angstschweiss empörter Eltern. 9 spannende Fakten zu dem Rockstar.

Journalist
3542

1. Nur zwei Personen sprechen ihn mit seinem richtigen Namen an

Alice Cooper heisst seit 1973 offiziell Alice Cooper. Davor hiess der Amerikaner Vincent Damon Furnier. Nur zwei Personen dürfen ihn heute noch Vinnie nennen: Seine Frau Cheryl und Keith Richards.

2. Sein ikonischer Look hat er von Bette Davis

In dem 1962er Horrorklassiker «​What Ever Happened to Baby Jane» gibt es eine Szene, in der Bette Davis sich das Makeup wüst verschmiert. Cooper gefiel die Theatralik dahinter, was eine der Hauptinspirationen für seinen kultigen Look ist.

3. Er produzierte einen James Bond-Titelsong

«The Man With The Golden Gun» erschien 1973 auf Coopers Album «Muscle of Love». Der Song war eigentlich als Titelmusik für den gleichnamigen James Bond-Film mit Roger Moore gedacht. Die Produzenten entschieden sich dann aber für ein weniger kontroverses Stück.

4. Er ist der Götti des Leadsängers von Megadeth

1986 eröffneten die Trash Metal-Pioniere Megadeth die US Tour von Alice Cooper. Cooper wurde für Sänger Dave Mustaine danach zu einer Art Mentor und half diesem mit seinen Suchtproblemen.

5. Alice ist seit über 40 Jahren trocken.

Mit Suchtproblemen hatte auch Cooper zu kämpfen. Diese bewältigte er aber bereits vor über 40 Jahren. Der Sänger ist seit 1983 trocken und drogenfrei.

6. Salvador Dalí hat ihm ein Kunstwerk gewidmet

Der vielleicht berühmteste Schaffer surrealer Kunst war ein Fan von dem Musiker und liess sich von ihm für eines seiner ungewöhnlichsten Werke inspirieren: Dem «First Cylin­dric Chro­mo-Holo­gram Por­trait of Alice Coop­er’s Brain».

7. Er ist ein Marvel-Superheld

Move over, Iron Man. 1970 erhielt Alice Cooper seine eigene Comic-Serie beim Marvel-Verlag. Eine signierte Version der Erstausgabe kann derzeit für rund 5’000 US-Dollar auf eBay ersteigert werden.

(Bildquelle: eBay)
(Bildquelle: eBay)

8. Alice Cooper ist gläubiger Christ

Seine Bühnenpersona mag anderes vermuten, aber Alice Cooper kommt aus einem christlich geprägten Haushalt und ist selbst bis heute praktizierender Christ.

9. Sein letztes Album knackte die Top 10 der Schweizer Hitparade

In der Einstiegswoche schaffte es Alice Coopers 29. Studioalbum bis auf den 6. Platz der Schweizer Albumcharts. «The Road» war neben «Addicted To Color» von Seraina Telli das einzige Rock-Album, das zu dieser Zeit überhaupt die Top 10 erreichte.

Alice Cooper spielt am 19. Juni in The Hall in Zürich. Tickets und sämtliche Infos gibt's HIER.

Empfohlene Artikel

Greenfield

Greenfield Festival 2024 – Die Playlist

In Interlaken versammeln sich erneut einige der grössten Vertreter der heavy Gitarren-Szene und mit der heiligen Headliner-Dreifaltigkeit, bestehend aus Green Day, Bring Me The Horizon und The Prodigy dürfte das Greenfield 2024 eins der besten Lineups aller Zeiten haben. (Fast) alle Acts der diesjährigen Ausgabe findet ihr in unserer Spotify-Playlist.
Bring-me-the-Horizon_64b714fe4d9fb

Bring Me The Horizon 2024 live auf dem Greenfield

Die 2004 in Sheffield gegründete Emo-Band kommt 2024 wieder auf Tour – und hat dann (hoffentlich) ihr neues Album «Post Human: NeX Gen» draussen. Am 13. Juni werden sie auf dem Greenfield Festival in Interlaken spielen.
Machine_Head_Press_2024_3000

Greenfield Festival 2024: Editor’s Pick

Auf diese harten Bands freuen wir uns besonders beim Festival in Interlaken Mitte Juni.

Empfohlene Events

Marvel: Universe of Super Heroes 2024
17/07/2024 - 01/09/2024
46 Veranstaltungen

Marvel: Universe of Super Heroes 2024

MARVEL: UNIVERSE OF SUPER HEROES – DIE AUSSTELLUNG
Marvel Superhelden kommen mit der Europapremiere in die Messe Basel


Spider-Man, Captain America, Thor und Black Panther: Die Marvel Superhelden kommen nach Basel. Die Blockbuster-Ausstellung, die in den USA bereits fast eine Million Eintritte verzeichnen konnte, nimmt die Besucherinnen und Besucher mit auf eine Reise durch mehr als 80 Jahre Marvel Geschichte in Comics, Filmen und weiteren Medien.

Begehbare Kulissen, interaktive Elemente und das immersive Sound-Erlebnis von Filmkomponist Lorne Balfe – hier erwacht die Comicwelt zum Leben. Neben diesen Attraktionen versteht sich die Ausstellung nicht zuletzt als Hommage an kreative Köpfe wie Stan Lee, Jack Kirby und Steve Ditko, deren Schöpfungen den Grundstein legten für die endlos wachsenden und sich verzweigenden Geschichten im Marvel Universum, wie wir es heute kennen.

In Marvel: Universe of Super Heroes sind zahlreiche Artefakte zu entdecken, darunter echte Kostüme, Originalrequisiten und Originalzeichnungen von den Ursprüngen des Marvel Universums im New York der 1940er Jahre bis in die Gegenwart. Die Ausstellung zeigt den enormen Einfluss der Superhelden auf die globale Popkultur und enthüllt gleichzeitig die Geschichten hinter einzelnen Figuren wie Captain America oder Captain Marvel. Beim Rundgang können sich die Besucher durch die geheimnisvolle Spiegeldimension von Doctor Strange tasten oder neben lebensgrossen Figuren von Black Panther oder Spider-Man für ein Selfie posieren.

Gefällt dir der Artikel?