Publié le 07. mai 2024

Ray Dalton: Milliarden Streams und live an den SMAs

Als das Internet über die Musik zu herrschen begann, war Ray Dalton einer der ersten Könige. Und ist es bis heute geblieben.

Journalist
366

Am Wochenende tritt Ray Dalton bei den Swiss Music Awards auf. Seine Stimme wurde milliardenfach (mi-lli-arden!!) gestreamt und ist das Herzstück eines der erfolgreichsten Songs des vergangenen Jahrzehnts. Doch der Reihe nach.

So, liebe 10-Jährige. Setzt euch ans Lagerfeuer und lasst uns von 2013 erzählen, ein Pop-Jahr lange vor eurer Zeit. (Alle anderen sollten aber auch zuhören.)

2013 also. Ein seltsames, ein denkwürdiges Jahr of Pop. Miley Cyrus ritt eine Abrissbirne. Ein schluffiger DJ namens Baauer kreierte den «Harlem Shake». Robin Thicke und Pharrell schufen nicht nur den bekanntesten Copyright-Verstoss der Musikgeschichte, sondern auch einen Videoclip, der so gut gealtert ist wie ein Glas Milch auf dem Fenstersims, während draussen die Sonne scheint und drinnen ein Kurs gegen sexuelle Belästigung stattfindet.

Pop in seiner Meme Ära

Alle drei dieser Phänomene kletterten in den USA auf den ersten Platz der Hitparade. Es war das Jahr 1 nach Gangnam Style und Pop war plötzlich irgendwie...meme-iger geworden? Internetkultur hatte sich endgültig zum Treiber für den (viralen) Erfolg von Songs manifestiert. Diesem Wandel konnten sich auch die Billboard-Charts nicht mehr länger entziehen und bezogen 2013 zum ersten Mal auch Streaming-Zahlen von YouTube und Spotify mit in die Rankings ein.

Mitten in diesen Paradigmenwechsel rollte ein Schlacks im Pelzmantel mit seinem Scooter und Sidekick aus dem Nichts ins Überall. «Thrift Shop» von Macklemore und Ryan Lewis trug den schwarzen Gürtel, wenn Viralität eine Kampfsportart wäre. Und plötzlich war es sonnenklar, dass eine Internet-Sensation auch zum Hitparaden-Kracher wurde.

Rap-Puristen rollten genervt die Augen und hofften, das Duo würde so schnell wieder in der Versenkung verschwinden, wie es aufgetaucht war. Doch spülte der Überraschungserfolg von «Thrift Shop» einen anderen Song an die Oberfläche, der noch viel grössere Wellen schlagen würde.

https://www.youtube.com/@Macklemore

Fünf Jahre zuvor hatten Ryan Lewis und Macklemore an einem Track gebastelt. «Can’t Hold Us» klang nach einem mitreissenden Pop-Bänger, für den kein Stadion dieser Welt gross genug schien. Doch fehlte der Produktion der letzte Kick. Die zündende Idee. Eine Seele. Also bat Lewis den damals knapp 20-jährigen Ray Dalton ins Studio – einen Gospelsänger, der nebenbei sein Geld als Tennislehrer verdiente. Und tatsächlich schlug der junge Mann das entscheidende Ass, als er eine Melodie für den Hook komponierte und diesen einsang.

All he got – is more hits!

Wenn «Thrift Shop» der Stoner ist, der den ganzen Tag high auf der Couch liegt und schlechte Witzchen reisst, ist «Can’t Hold Us» jener Crossfit besessene Bruder, der so lange im Gym die Battle Ropes schwingt bis er zu heulen beginnt. «Can’t Hold Us» fühlt sich an, als würde man sein Gesicht über eine Tischbombe halten, im Moment ihrer Explosion. Ein musikalischer Wirbelsturm, in dessen Zentrum die Gospelstimme von Ray Dalton ruht und dem Song die emotionale Erdung verpasst.

«Can’t Hold Us» wurde zum meistgestreamten Song im Jahr 2013 und landete in zahlreichen Ländern auf Platz 1 der Charts. Macklemore war gekommen, um zu bleiben – auch with a little help from Ray Dalton.

Dieser baute sich in den folgenden Jahren eine solide Solokarriere auf und kollaborierte mit Weltstars wie Felix Jaehn. Auch die Single «All We Got» verzeichnet bereits millionenfache Streams und zeigt: Ray Dalton braucht keine «Thrift Shop»-Kunden zum Welthit.

https://www.youtube.com/@RayDaltonMusic

Ray Dalton tritt live an den Swiss Music Awards am 8. Mai im Zürcher Hallenstadion auf. Weitere Infos und Tickets findest du hier.

Articles recommandés

SMA 2024

Voici les nominations aux Swiss Music Awards

Le prix musical le plus prestigieux de Suisse en est à sa 17e édition et récompense une nouvelle fois les artistes les plus créatifs et les plus talentueux de la scène locale. Cette fois, EAZ, Baschi, Nnavy et bien d'autres peuvent espérer remporter un trophée.
©Julius-Hatt_SIT_Loco-Escrito_20220806-181808_-low-scaled

Auf der Bühne bei den Swiss Music Awards

Am 8. Mai werden im Hallenstadion in Zürich wieder die Swiss Music Awards verliehen – immer noch der renommierteste Branchenpreis in der Schweiz. Nun stehen die Live-Acts der Verleihung fest: Loco Escrito (Foto), Calum Scott und Rea Garvey mit seinen Kumpels von Picture This.

5 Swiss Music Awards Momente, bei denen plötzlich alle nervös wurde...

Grosse Stars tauchen auf, grosse Stars tauchen ab – und manchmal buht das Publikum. Das sind die heftigsten Herzklopfer in der Geschichte der SMAs.

Événements recommandées

Tu aimes cet article?