Publié le 12. avril 2024

Tschetschenien verbietet schnelle (und zu langsame) Musik

Der tschetschenische Kulturminister hat ein Dekret erlassen, das angibt, welche Musik in dem Land künftig erlaubt ist und welche nicht. Seltsamerweise adressiert das Verbot aber nicht regierungskritische Textpassage oder anderweitig subversive Songs, sondern ausschliesslich das Tempo der Musik. Zumindest offiziell.

3019

Tschetschenien ist eine autonome Republik innerhalb von Russland. Wer die aktuelle Nachrichtenlage nicht deprimierend genug findet, darf gerne die Geschichte des Freistaates recherchieren. Wir verzichten auf die Geschichtsstunde und beschränken uns auf die gegenwärtige Situation: Seit 2007 ist Ramsan Achmatowitsch Kadyrow der Präsident von Tschetschenien. Kadyrow sieht aus, als ob er in der Schule gemobbt wurde, weil seine Pokémon-Karten nicht cool genug waren.

Ramsan Achmatowitsch Kadyrow (Bildquelle: Wikipedia)
Ramsan Achmatowitsch Kadyrow (Bildquelle: Wikipedia)

Wichtiger ist aber, dass Kadyrow ein properes Arschloch und ein Diktator ist, der eine regressive Politik betreibt und die ohnehin schon gebeutelte Republik weiter ins Verderben treibt. Das jüngste Beispiel dafür ist die Entscheidung des Kultusministeriums, das sowohl zu schnelle, als auch zu langsame Musik per sofort verboten hat.

Warum verbietet Tschetschenien Musik?

Kulturminister Musa Dadayev begründet das Verbot damit, dass zu schnelle oder zu langsame Musik nicht den traditionellen Werten der tschetschenischen Kultur entspreche. Weiterhin erwähnt Dadayev, dass die Übernahme von fremder Musik unzulässig sei.

Erlaubt sind neu nur noch Songs, die sich zwischen 80 und 116 BPM bewegen. Das klingt erstmal komplett beliebig, macht aber durchaus Sinn, wenn man bedenkt, dass sich beim Pop ein Durchschnitt von 120 BPM etabliert hat, während Rock häufig noch schneller ist

«Baby feat. Ludacris» von Justin Bieber ist mit 65 BPM zu langsam für Tschetschenien. Das Gesetzt hat durchaus auch gute Seiten.

Funktioniert das? (Spoiler: Nein)

Das Gesetz verbietet de facto einen Grossteil der Musik, die international die Charts füllt, was wahrscheinlich die Idee war. Gleichzeitig bleibt aber ein relativ grosser Spielraum für Musik, die mutmasslich nur bedingt den «traditionellen Werten» Tschetscheniens entsprechen. Ein paar Beispiele dafür.

Third Eye Blind - «Semi Charmed Life» (102 BPM)

Eine Crystal Meth-Hymne.

Cannibal Corpse - «I Cum Blood» (99 BPM)

Ein Song über einen medizinischen Notfall.

Kim Petras - «XXX» (112 BPM)

Drei Buchstaben und wenig Fantasie.

AC/DC - «Highway To Hell» (116 BPM)

Ah, klassische tschetschenische Musik, wie wir sie mögen.

MGMT - «Time To Pretend» (101 BPM)

«I'll move to Paris, shoot some heroin and f*ck with the stars» - wenn das mal nicht gute Werte sind.

Articles recommandés

taylor small

(Fast) Alle Rekorde von Taylor Swift

Wenn eine Künstlerin beginnt, ihre eigenen Rekorde zu brechen, wird das Zusammenstellen einer Rekordliste zur Sisyphusaufgabe. Wir haben uns trotzdem bemüht, sämtliche künstlerischen, finanziellen und kommerziellen Bestleistungen von Taylor Swift zu einer (fast) vollständigen Liste zusammenzupacken. Enjoy, Swifties.
toa-heftiba-yZDYBogsWEc-unsplash(1)

Spotify se glisse dans votre intimité

Depuis le début du mois, Spotify propose des playlists générées automatiquement, mais adaptées aux habitudes d'écoute appelée «Intimate Mix». Est-ce maintenant «l'heure câlin» du streaming? Et à quel point ces recommandations sont-elles réellement hot?
the-1975-press-shot-1

Keine «Good Vibes» mehr bei The 1975

Matt Healy von The 1975 sorgte beim «Good Vibes»-Festival in Malaysia bekanntlich für einen Eklat, als er die harten Anti-LGBTQIA+-Gesetze des Landes kritisierte, sein Bandmitglied küsste – und damit die Absage des Events auslöste. Nun äusserte sich Healy auf der Bühne – und die Veranstalter wollen The 1975 verklagen.

Événements recommandées

Springvibes
25/05/2024 - 25/05/2024
1 Événement

Springvibes

Springvibes ( Danse au printemps ) Festival électronique avec les meilleurs lineup internationaux et nationaux!

VIP Stage Ticket : -accès au balcon directement au-dessus de la scène -wc privé -vue sur la verdure -boissons gazeuses et snacks inclus. -30m de large -Limité à 75 places

BASSRHYTHMUSS & SUR LA ROUTE
presents:
SPRINGVIBES
( Danse au printemps )
Lineup :
- DIMMISH ( Solid Grooves / Avotre )
- Gianni Callipari ( Nordstern )
- Dario La Mazza & And Hazel
( Bagatelle / Terazzza )
- Nikitscher ( Sur La Route / Brm )
Kim Kimberly & Michelle Vanja
( Bassrhythmuss )

DIMMISH, DJ et producteur italien, est l'un des artistes les plus populaires de la scène underground minimaliste et tech-house grâce à son style innovant et ses grooves uniques.
Ses titres, publiés sur des labels tels que Solid Grooves et Avotre, ont reçu le soutien de nombreux grands artistes qui l'accompagnent constamment dans leurs DJ sets, notamment Marco Carola, Enzo Siragusa, Michael Bibi, Joris Voorn, Martinez Brothers, Oxia, Paco Osuna, Loco Dice, Jamie Jones et bien d'autres. Depuis fin 2018, Dimmish est continuellement présent dans le top 100 de Beatport, a réussi à placer 5 titres dans les 10 premiers et est devenu l'artiste minimal le plus vendu. Cet hiver, il a atteint l'objectif de sa première tournée en Amérique du Sud. L'été 2019 a été pour lui une étape importante avec la sortie du nouveau Lunar EP et ses débuts chez Solid Grooves sous la direction de Michael Bibi et Pawsa.

-SHUTTLE AB BH WÜRENLOS
- SYSTÈME SONORE : Funktion-One

Tu aimes cet article?