Veröffentlicht am August 8, 2022

Nacht & Leben – Die Partys an der Street Parade

Am 13. August zuckeln sie wieder, die Sattelschlepper mit Boxen. Unser Nachtleben-Experte Alex Flach erklärt, was rund um die Street Parade in Zürich noch so geht.

Alex Flach

Alex Flach ist seit 25 Jahren Teil des Nachtlebens und hat 10 Jahre lang im Tages Anzeiger über selbiges geschrieben. Er ist Chefredaktor des Barkeeper-Magazins DRINKS Schweiz und Kommunikations-Verantwortlicher für diverse Clubs und Kulturbetriebe. Für Starzone nimmt er sich in der Kolumne Nacht&Leben das Geschehen hinter Club- und Bartüren zur Brust. (Foto: Dejana Gfeller)

Alle Beiträge von Alex Flach
Alex Flach ist Zürcher Cluboriginal und Sprecher verschiedener Locations.

Die Street Parade war in ihrer Anfangszeit nicht nur auf den Umzug am Seebecken beschränkt. Insbesondere in den 90er Jahren fanden unzählige Begleitpartys statt, von denen einige wie jene im Rosenhof am Limmatquai nicht nur berühmt, sondern auch berüchtigt waren. Und wer vom Hauptbahnhof die Bahnhofstrasse runterwatschelte, ging dabei an zig Läden vorbei, aus denen House und Techno dröhnte. Das war vielen Anwohnern dann ein bisschen zu viel und so kam es, dass der Baum bis auf den Stamm zurückgeschnitten wurde: Nur Umzug, keine Begleitpartys. Nun war die Street Parade zwei Jahre lang offline und feiert just zu ihrem Comeback auch noch ihren 30. Geburtstag. Lange Rede, kurzer Sinn: Die Stadt ist in Aufregung und das Love Mobile-Fieber steigt.

Nun war die Street Parade zwei Jahre lang offline und feiert just zu ihrem Comeback auch noch ihren 30. Geburtstag. Lange Rede, kurzer Sinn: Die Stadt ist in Aufregung und das Love Mobile-Fieber steigt.

Alex Flach

Hier die besten Festivitäten während der Parade (für all jene, die dem Millionen-Trubel kurz entfliehen möchten) und für danach (für jene, die noch lange weitertanzen möchten).

Während der Street Parade

Sihltanz in der Sihlhalle
Diese Off-Location liegt direkt am Fluss und zwar gegenüber des Strandbads Oberer Letten. Ein Dach gibt’s hier, aber keine Wände und dafür freien Blick aufs fliessende Gewässer. Was es ebenfalls gibt, sind Sets von Kalabrese, Luca Duran, Susie Star und vielen mehr. Los geht’s mittags um 12 Uhr. Alle Infos hier.

Block Party bei der Zukunft
Die wird von Sihl Records, dem Vinyl-Shop von Andi Ramos ausgerichtet. Stattfinden wird die Fete im Innenhof der Zuki und gespielt wird von Andreas Ramos, Juzz, b2b Motorboot Noah, Atef b2b Nicola Leroux. Gestartet wird um 14 Uhr. Alle Infos hier.

Vor, während und nach der Street Parade

Lethargy in der Roten Fabrik
Um die Lethargy kommt man nicht herum. Es soll gar Leute geben, die den Umzug auslassen und extra für dieses Festival nach Zürich reisen. Kein Wunder bei diesem Line Up: Ikan Hyu spielen live, Flexfab & Ziller Bas, Battles, Knarf Rellöm Arkestra, Echt!, Playmob.Il und einige mehr ebenfalls und auch die DJ-Sets sind fingerlicking. Die Lethargy kann man bereits am Freitagabend beehren. Alle Infos hier.

Nach der Street Parade

Strassenparade im Hive
Egal was man vom Hive hält, am Ende landet man doch hier. Seit über anderthalb Jahrzehnten ist dieser Club ein Leuchtturm im Schweizer Nachtleben und an der Parade wird dieser unter anderem von den beiden Spass-Duos andhim und Super Flu beschallt. Alle Infos hier.

Kaputt mit Stil im Variété
Das machen ein paar Veranstalter*innen aus dem Mäx Club-Umfeld, der ja eher kommerziell ausgerichtet ist. Hier fahren sie aber auf einer sehr undergroundigen Schiene, ganz so, wie sich das fürs Variété gehört: Industrial Techno mitten auf die 12 und kompromisslos. Gespielt wird von Exgüsi, Nightly Sins, NX46, Selmoleon und Tony Hannya. Alle Infos hier.

Gefällt dir der Artikel?